Web Designer werden

Selbststudium zum Web Designer

Der Weg des Webdesigners ist dornig und kompliziert. Hier kann man nur durch Ausdauer und harte Arbeit Erfolg haben. Bevor Sie diesen Weg einschlagen, haben die meisten Anfänger eine Menge Fragen: Welches Wissen Sie benötigen, ob selbstlernendes Webdesign hilft und wie lange es dauert, wo Sie professionelle Fähigkeiten erwerben, welche Programme Sie beherrschen müssen usw. Auf diesen und Ich werde versuchen, andere dringende Fragen in diesem Artikel zu beantworten.

Webdesign von Grund auf neu ist schwer zu meistern, aber nicht unmöglich, und das gewonnene Wissen wird Ihnen in vielen Bereichen des Lebens und der Karriere nützlich sein. Web-Designer sind immer gefragt, es gibt nicht genug gute Spezialisten, daher ist Web-Design nicht nur eine Möglichkeit zur Selbstverwirklichung, sondern auch eine Möglichkeit, die Höhe Ihrer Einnahmen zu steigern.
 

Was ist Webdesign?

Modernes Webdesign ist nicht nur die Erstellung des Erscheinungsbildes der Website, sondern auch deren Layout mittels CSS und HTML. Ein vorgefertigter Site-Layout sollte nicht nur bestimmte Anforderungen erfüllen, sondern auch von allen bekannten Browsern korrekt verarbeitet werden.

In der wörtlichen Übersetzung bedeutet Web-Design “Netzwerk-Design”. Das Erstellen von Websites umfasst sowohl kreative als auch technische Komponenten:
– das Stadium der technischen Entwicklung, das den Zweck des Standortes, seine Funktionen usw. bestimmt;

– die Schaffung einer logischen Struktur und die Auswahl von Formen, mit denen Informationen dem Benutzer präsentiert werden;
– Grafikdesign – Layout des Website-Layouts mit einem grafischen Editor;
– Website-Layout – Umwandlung der grafischen Komponente der Website in den Code, unter Berücksichtigung der Richtigkeit der Website-Anzeige durch verschiedene Browser;
– Webmastering – Die Website wird auf dem Hosting gehostet, für Suchmaschinen optimiert und über das Netzwerk verbreitet.

Wenn Sie sich entschieden haben, selbst Webdesigner zu werden, können Sie mit Hilfe von Folgendem trainieren:
– unabhängige Wiederholung von Lektionen und Videoanleitungen von thematischen Seiten;
– Lektüre von Literatur zu Webdesign (Bücher, Zeitschriften, Blogs);
– Entwicklung eines Geschmackssinns durch Analyse schöner, funktionaler und talentierter Seiten;
– durch regelmäßige Übung das berufliche Niveau und die Arbeitsgeschwindigkeit erhöhen;
– Entwicklung von Kommunikationsfähigkeiten mit potenziellen Kunden und Arbeitgebern.

Ich kann mit Zuversicht sagen, dass jeder Webdesign und Sie auch beherrschen kann. Um dies zu tun, genügt es, ein starkes Verlangen zu haben, eine bestimmte Menge an Anstrengung anzuwenden und die meiste Zeit für das Selbststudium zu verwenden.
 

Formel für den Erfolg

Wenn Sie immer noch nach einer effektiven Formel suchen, wie Sie Webdesign selbst lernen können, finden Sie hier eine Abfolge von Aktionen.

Lernen Sie, mit Grafikeditoren bis zum Durchschnitt zu arbeiten. Darüber hinaus sprechen wir sowohl von Vektor- als auch Rastergrafiken. Die gebräuchlichsten Programme zum Arbeiten mit Grafiken sind Adobe Photoshop, Adobe Illustrator und Corel DRAW. Dies bedeutet nicht, dass Sie alle Werkzeuge unbedingt auswendig kennen sollten. Es bedeutet, die Aufgaben, die Sie als Webdesigner stellen, in kürzester Zeit zu erledigen.

Verstehen Sie die grundlegenden Konzepte des Webdesigns: Ausgewogenheit, Komposition, Site-Layout, Farbpalette, Kontrast, Raster, Textur, Typografie usw. Im Allgemeinen beschäftigen Sie sich mit allem, was mit der Erstellung eines anständigen Website-Designs zu tun hat.

Finden Sie ein Studio und gehen Sie dort zur Arbeit, oder registrieren Sie sich auf dem Freiberuflermarkt und fangen Sie an zu üben, machen Sie alle Aufträge am Anfang in Folge, nur um Erfahrung und Reputation zu sammeln. Arbeiten an realen Bestellungen ist eine gute Möglichkeit, Webdesign selbst zu lernen.

Vergessen Sie nicht, wieder zu lernen, zu lernen und zu lernen. Zunächst wird Ihr Niveau auf dem Niveau der Zeichnung Kalyaka-Malyaka in Photoshop sein (einige “Berg-Designer” werden auf diesem Niveau bleiben), dann werden Sie regelmäßige Kunden und gute Einnahmen haben, dann können Sie zum Beispiel der Direktor eines Kunststudios werden und so weiter – dieser Weg der Selbstverbesserung ist endlos.
 

Wie hält man sich fit?

Um eine zuverlässige Position in der “höheren Kaste” von Webdesignern einzunehmen, müssen Sie lange und hart arbeiten, Ihre Designfähigkeiten kritisch angehen, sich inspirieren lassen und von Ihren “Kollegen” lernen, zusätzliche Ausbildung in Offline- und Online-Kursen erhalten, Verwendung von Tutorials zum Webdesign.

Nachdem Sie die grundlegenden Fähigkeiten bei der Erstellung eines Website-Designs erhalten haben, erweitern Sie schrittweise Ihr technisches und künstlerisches Arsenal. Verfolgen Sie alle Innovationen und Trends in der Branche, führen Sie neue Funktionen in Ihre Arbeit ein, lernen Sie neue Programme, Tricks und Tools, verbessern Sie Ihre Kommunikationsfähigkeiten.

Dies wird Sie und Ihre Designs relevanter, origineller und wettbewerbsfähiger machen und auch zu Ihrem beruflichen Wachstum beitragen.

Ein echter Designer sollte sich wie ein Ingenieur verhalten, für den die Wirksamkeit der Website an erster Stelle steht, nicht seine Schönheit. Jedes Element auf der Seite sollte die ihm zugewiesene Rolle erfüllen und dem Hauptziel der Website entsprechen. Was denkst du, welchen Zweck dienen die meisten Websites? Das ist richtig, zaklachivanii Teig profitieren!

Wenn Sie also nach ein paar Monaten selbständig und mit Photoshop lernen, Webdesign zu entwickeln, haben Sie einen Gedanken: “Das ist es, ich bin ein Webdesigner und ich kann Websites erstellen”, markieren Sie es auf die rücksichtsloseste Art und Weise. Schauen Sie mit einem Vergrößerungsglas auf die Seiten berühmter Designer oder nur auf die Seiten, die Sie mögen. Sie wollten alles aufgeben und als Lader arbeiten gehen? Das ist das Gleiche!

Als Webdesigner ist es Ihre Aufgabe, ein Bild zu machen, das dem Besucher der Website bestimmte Emotionen weckt und ihn ermutigt, Maßnahmen zu ergreifen, um sich zum Beispiel zu registrieren, den Newsletter zu abonnieren, ein bestimmtes Produkt zu kaufen usw. Und dazu müssen Sie nicht nur Photoshop, sondern und Marketingtechniken, Branding und Positionierung, die Grundlagen des Layouts, HTML und CSS, die Prinzipien der Benutzerfreundlichkeit, Copywriting und Informationsarchitektur.

Darauf werde ich meine Lektion beenden. Zu guter Letzt möchte ich noch folgendes anmerken: Wenn Sie nach einem einfachen Weg suchen, selbst Webdesigner zu werden, sollten Sie nicht auf die goldenen Berge warten. Wenn Sie fleißig, verantwortungsbewusst sind, lieben, was Sie tun, und an Ihre eigene Stärke glauben, dann wird alles für Sie funktionieren.

Viel Glück und gute Laune für alle!

Mehr von unseren Beiträgen

Alle Beiträge sehen
No Comments

Lassen Sie Ihren Kommentar