Google Adwords-Remarketing für E-Commerce-Projekte einstellen

No Comments

Informationen zum Einrichten von dynamischem Remarketing für Online-Shops in Google Adwords waren die meistgelesenen Artikeln im 2018. Daher haben wir beschlossen, Ihnen mitzuteilen, wofür braucht man E-Commerce Remarketing und wie man in nur 7 Schritten diese eingerichtet kann. Überflüssig wird es nicht, aber für viele sogar nützlich sein kann.
 

Was ist Remarketing und was sind die Vorteile?

Remarketing ist eine Funktion, die eine Möglichkeit gibt die Werbekampagnen auf Nutzer auszurichten, die Ihre Website bereits besucht haben. So bekommt man die Möglichkeit nochmals mit seiner Nachricht dem Nutzer nachzukommen.

Zum Beispiel hat eine Person in Ihrem Online-Shop Multikocher angeschaut, aber nicht gekauft, die Website verlassen und sucht weiter nach einem Multikocher-Gerät und hier auf den anderen Websites des Googles Netzwerkes kann man mit seinem Banner diesen Nutzer wieder ansprechen. Durch den Zugriff auf andere Websites wird eine weitere Interaktion mit dem Nutzer möglich. Sie zeigen Ihr Banner oder andere Produkte aus dem Inwentar dem Nutzer. Es hängt alles von den Einstellungen und der Art des Remarketing ab.

Der Hauptvorteil des Remarketing ist, dass man an interessierten Nutzern Anzeigen schalten kann. Dies beweist auch eine hohe Effizienz.

Gleichzeitig wird die Conversion-Rate oft auf dem Niveau von Suchmaschinen-Kampagnen gehalten. Die Kosten pro Klick sind jedoch viel niedriger, und das bedeutet einen günstigeren Preis des angelockten Kunden.

Remarketing kann auch für Up-Selling und Cross-Selling verwendet werden. In der Anzeige kann man ein neueres und teureres Modell des Smartphones oder Zubehör dafür (Kopfhörer, Abdeckungen, Aufladen) anbieten.

Auf der Grundlage von Remarketing-Listen kann man schließlich eine ähnliche Gruppe von Interessenten ansprechen (Lookalike), wodurch sich die Reichweite von Werbekampagnen erheblich erweitert.

Diese Vorteile reichen vollkommen aus, um ein Remarketing für den Online-Shop einzurichten.
 

Der Unterschied zwischen dem normalen und dynamischen Remarketing

Dynamisches Remarketing ähnelt dem regulären Remarketing. Es identifiziert automatisch Produkte, die der Benutzer angesehen hat, und bietet diese später zum Kauf an. Deshalb wird es auch als Produkt-Remarketing genannt.

Das gewöhnliche Remarketing fängt eher die Benutzer, die weggegangen sind. Eine Person konnte beispielsweise kein Produkt öffnen, sondern Informationen über ein Unternehmen lesen, z.B. zum Informationszweck.
 

Dynamisches Remarketing für einen Online-Shop einrichten

1. Erstellen einer Werbekampagne

Um dynamische Remarketing-Codes zu erhalten, muss man erst eine Werbekampagne (GDN) erstellen, die für die Installation auf der Website erforderlich ist.

Bei der Erstellung einer Werbekampagne werden Codes an die Email gesendet.
Remarketing

Wähle eine Option

Herzlich Willkommen, lieber Leser! Das Material wird vom Benutzer veröffentlicht. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Kommentar Schreiben", um Ihre Meinung zu äußern oder über Ihr Webprojekt zu berichten.

More from our blog

See all posts
No Comments

Leave a Comment